Premio Strega

Literatur und Gesellschaft in Italien: der literarische Premio Strega

Der Premio Strega ist der wichtigste Literaturpreis in Italien; er wurde im Jahr 1947 in Rom von der Schriftstellerin Maria Bellonci und ihrem Mann, dem Unternehmer Guido Alberti, Produzent des traditionsreichen Liquore Strega ins Leben gerufen.
Unter seinen Siegern befinden sich u.a. Tommasi di Lampedusa „Il Gattopardo“ oder Umberto Eco mit „Il nome della rosa“.
Der Sieger wird mit einem komplexen, originellen Auswahlsystem gekürt; seit einigen Jahren tragen auch Leser im Ausland – in diesem Jahr ist u.a. das Italienische Kulturinstitut Stuttgart in die Jury aufgenommen worden. Über den Preis, dessen Geschichte und einigen Erfahrungen der Leser will diese Veranstaltung berichten.

Gespräch am 24. Juni 2022 mit Dottor Giuseppe Restuccia, Leiter des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart und Prof. Aldo Venturelli (DIG-Karlsruhe)

Eintritt frei – Spenden erbeten

zurück / indietro