Genua – eine Stadt, eine Ausstellung, eine Geschichte

Peter Paul Rubens und die Paläste in Genua

Rubens verlässt im Mai 1600 Antwerpen, um in Italien die Kunst der Antike, der Renaissance und der Zeitgenossen, etwa Tiziano oder Veronese,  zu studieren.
Er wird Hofmaler des Herzogs von Mantua, porträtiert Angehörige der einflussreichsten Familien Genuas und stellt sich erfolgreich dem Wettbewerb mit anderen Künstlern.

Im Jahr 1622 veröffentlichte Rubens seine Zeichnungen über die Adelspaläste in Genua; dieses Buch („I palazzi di Genova“) trägt wesentlich zu der europäischen Resonanz der Stadt bei. So wird eine wichtige Ausstellung, die sich in der ganzen Stadt ausbreitet, für dieses Jubiläum organisiert. Sie bietet auch die Gelegenheit, diese wichtige Hafenstadt wiederzuentdecken und besser in ihrem oft versteckten Reiz zu kennen.

Darüber spricht mit Kompetenz und Lebendigkeit Frau Dr. Serena Bertolucci, Kunsthistorikerin und Leiterin des Palazzo Ducale in Genua, in dem die Ausstellung gastiert.

Vortrag am 20. Mai 2022 von Dr. Serena Bertolucci, Genua

 

Diese Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit und mit Unterstützung durch das Italienische Kulturinstitut Stuttgart

zurück / indietro

Eintritt frei – Spenden erbeten