Programma culturale / Kulturprogramm

Buchvorstellung

Oper 100 Seiten

Vortrag in deutscher Sprache von und mit Prof. Dr. Peter Overbeck, Karlsruhe

Freitag, 6. November, 18:00 Uhr

Anlässlich der Neuveröffentlichung seines Buches „Oper 100 Seiten“ (Reclam) befasst sich Peter Overbeck mit der wechselvollen Geschichte der Oper, mit den
Besonderheiten der Produktion, Sängerallüren, Festivals
und mit aktuellen Entwicklungen des Musikbetriebs.
Dabei liegt der Schwerpunkt auf den italienischen Opern im Repertoire des Badischen Staatstheaters Karlsruhe.
Eintritt frei


Vortrag in deutscher Sprache

Raffael und die schönste Frau der Welt.
500 Jahre nach seinem Tod

mit Dr. Sabina Magnani von Petersdorff, Berlin

Freitag, 23. Oktober, 18:00 Uhr

Raffael (1483-1520) erlangte vor allem als Maler für seine harmonischen und ausgewogenen Kompositionen und lieblichen Madonnenbilder Berühmtheit. Zu Lebzeiten
genoss er das Privileg, nur unter seinem Vornamen bekannt zu sein, und noch heute kennen die wenigsten seinen Nachnamen.

Bis weit in das 19. Jahrhundert hinein galt er als der größte Maler aller Zeiten. Neben seiner Laufbahn als Maler in Florenz und am päpstlichen Hof in Rom wurde er auch Bauleiter des Petersdoms und Aufseher über die römischen Antiken.
Eintritt frei
Eine Veranstaltung mit Unterstützung des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart.

Vortrag in deutscher Sprache

Mantua – ein Juwel unter den Städten, in der Renaissance und heute.

von Ivana Nolli-Meyer, Heidelberg

Freitag, 27. November, 18 Uhr

Die Herrscherfamilie Gonzaga wollte in der Zeit der Renaissance Mantua nach den Kriterien der „idealen Stadt“ gestalten und dafür wurden nach Mantua die besten Architekten und Maler der Zeit gerufen. Die Gonzagas umgaben sich mit berühmten Dichtern und Musikern, und sie machten aus der Stadt ein anziehendes Macht- und Kulturzentrum.

Heute ist Mantua eine faszinierende Stadt, in der man gerne lebt, immer noch wunderschön und harmonisch in seiner Architektur und kulturell lebendig.

Eintritt frei


Freitag, 30.Oktober, 18 Uhr

Jahreshauptversammlung/Mitgliederversammlung

Unsere satzungsgemäße Mitgliederversammlung gibt Ihnen einen Überblick über die Geschehnisse des Jahres 2019 und einen Ausblick auf die Zukunft.

Nur für geladene Gäste!

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung stellt unser Mitglied Gustavo Alàbiso sein Buch

Immagina Riesi

vor.

1961 gründeten der Waldenserpfarrer Tullio Vinay und eine Gruppe Freiwilliger aus ganz Europa ein Zentrum für den sozialen Wiederaufbau Riesis, ein Dorf, mitten in Sizilien, das geplagt von der Armut und Perspektivlosigkeit war; nein eine Perspektive gab es, die Emigration. In diesem Zentrum wurden ein Kindergarten, eine Grundschule, eine Schule für die Ausbildung von Feinmechanikern betrieben. 

Der Fotograf Gustavo Alàbiso wuchs in diesem Zentrum auf, weil seine Eltern dort arbeiteten und er besuchte jene Grundschule. 48 Jahre später begibt er sich auf Spurensuche: wo leben seine ehemalige Klassenfreunde? Mit Bildern und Texte werden deren Geschichten erzählt. Das Buch ist 2020 erschienen.

Die Veranstaltung bietet auch eine treffende Gelegenheit, um über die Kraft der Bilder – wie das Thema der „Settimana della Lingua“ in diesem Jahr lautet – in origineller Weise nachzudenken.  


Lesung

Dante Alighieri und die Divina Commedia

Freitag, 21.01.2021, 18 Uhr

Zum Auftakt des Dante-Jahres anlässlich des 700. Todestags erleben wir einen literarischen Spaziergang durch Dantes Commedia.
Dr. Tobias Eisermann, Köln,  geleitet uns mit Dante durch berühmte Gesänge und Episoden aus der Reise durch die drei Jenseitsreiche. Er wird italienisch und deutsch lesen sowie den Text vor dem kulturgeschichtlichen Hintergrund erklären.

Eine Veranstaltung mit Unterstützung des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart.


Diskussionsrunde

Leonardo Sciascia zum 100. Geburtstag

Freitag, 26.02.2021, 17:30 Uhr, eduGLOBAL, Erbprinzenstr. 34

Leonardo Sciascia, Schriftsteller, Essayist, Journalist, war eine Hauptperson der italienischen Literatur und Kultur in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts: Die stetige Spannung zwischen Sicilitudine und europäischer Aufklärung, Fatalismus und Vernunft, hat seine literarischen Werke stark geprägt.

Was ist die heute die noch lebendige Bedeutung dieses Schriftstellers? Hochkarätige Experten und Literaturkritiken setzen sich anlässlich des Erscheinens des Buchs „Ein Sizilianer von festen Prinzipien“ (Edition Converso, ET 1.2.21) mit dieser Frage auseinander; es enthält die erstmals ins Deutsche übersetzten Texte „Tod des Inquisitors“ und „Der Mann mit der Sturmmaske“ nebst Beiträgen von Maike Albath u. Santo Piazzese

Eine Diskussion mit Dr. Maike Albath, Prof. Dr. Michael Schwarze und dem Schriftsteller Santo Piazzese (angefragt), moderiert von Monika Lustig (Edition Converso) und Prof. Aldo Venturelli (DIG-Karlsruhe)

Eine Veranstaltung der Edition CONVERSO mit der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Karlsruhe und mit Unterstützung des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart.

Einzelheiten zu Anmeldung und Eintrittspreis erfahren Sie unter https://www.edition-converso.com